Sonja Becker

Sonja Becker

sonja-becker-bg

ÜBER SONJA BECKER

Sonja Becker (*1964) ist ein international angesehener und agierender Leadership Coach in den Bereichen Wirtschaft und Politik sowie der Medien- und Filmbranche. Als High Performance Leadership Coach trainiert sie selbständige Unternehmer, Führungskräfte und Celebrities. Aufgrund ihrer geschätzten Intuition ist sie auch als menschlicher Radar für Männer in Führung® bekannt. Durch ihre innovative Methodenkompetenz etablierte sich in Deutschland ein neuer Markt für Coaching. Bis heute haben bei ihr mehr als 2.500 Personen eine Ausbildung als zertifizierte Coaches durchlaufen. Viele Teilnehmer der Leadership-Trainings sind heute Bestseller-Autoren, Geschäftsführer, Unternehmer, bekannte Entertainer und Executive-Coaches. In bis zu acht High Performance Leadership Trainings pro Jahr auf allen Kontinenten trainiert Becker Unternehmer auf den Wandel zu lernenden Organisationen in einer globalisierten Welt. Zu ihrem Kundenkreis zählen zudem namhafte, internationale Firmen und Politiker bis hin zur Ministerialebene. Die sechsfache Mutter und siebenfache Omi ist in zweiter Ehe verheiratet und lebt im Voralpenland südlich von München.

 

KARRIERE

Nach dem Abitur war es Sonja Becker aufgrund ihrer ersten Schwangerschaft im Alter von 18 Jahren nicht möglich, ihr angestrebtes Pädagogikstudium aufzunehmen. Ihren Wunsch, nah an Menschen zu arbeiten, kam sie schließlich mit einer Ausbildung zur Hauswirtschafterin und dem nebenberuflichen Studium zur Gesundheitspädagogin nach. Bereits sehr früh leitete sie sehr erfolgreiche Seminare und Kurse im Gesundheitsbereich und in der Erwachsenenbildung.

Über ein befreundetes Trainerpaar lernte Sonja Becker 1993 in der Schweiz den amerikanischen Coach Martin Sage und dessen Partnerin Gigi Tomasek kennen. Bei den beiden Coaches begann sie in Austin, Texas spontan eine Ausbildung zum Coach und bot simultan selbst Kurse an. Ihre beiden Mentoren erkannten Beckers Talent und ernannten sie rasch zu ihrer Geschäftspartnerin. Durch Beckers spontane Initiative und die Organisation von Trainingsseminaren unter anderem in Deutschland und Ungarn erweiterte sich der Geschäftsbereich von Sage Innovations USA auf Europa. Ab 1994 absolvierte sie Trainingsseminare nach der „Sage Learning Method“ in Europa, Austin, TX und Hawaii, die sie nun auch selbst leitete.

Nachdem sie mehrere tausend Einzel-Interviews geführt hatte, folgte im Jahr 2000 die Gründung der Sonja Becker GmbH in München, die 2001 zur Sage Innovations GmbH firmiert wurde. Ihr Erfolg zog eine rege Presseresonanz in Fach- und Publikumsmagazinen nach sich. 2001 folgte die Gründung der in Deutschland ersten Unternehmerschule mit Büro und eigenen Schulungsräumen mit dem Ziel der Selbständigkeit und Kompetenzen potenzieller Unternehmer auszuloten. Von München aus erweiterte Becker zusammen mit ihrem Team und Ehemann Volker Wendel den Aktionsradius der U-Schule auf acht Städte in vier Ländern in Europa sowie den USA, unter anderem in New York City, wohin Sage Innovations 2001 ihren Hauptsitz verlegten. Die Präsenz in Europa und Übersee führte oftmals dazu, dass wechselweise Manager und Führungskräfte zu Seminaren auf den jeweils anderen Kontinent flogen, was das operative Geschäft unabhängig von regionalen Standorten gestaltete. 2002-2004 übernahm Sonja Becker aufgrund einer Krebserkrankung von Martin Sage die Geschäftsleitung von Sage Innovations USA inklusive eines Off-Broadway-Theaters am Times Square und leitete parallel Seminare in Europa, dem amerikanischen Festland sowie auf Hawaii und in der Karibik.

Es folgten weitere Büros im Berliner Sony Center sowie in Köln und München. Mittlerweile waren bis zu zwanzig Trainer und insgesamt ein Team von 30 Mitarbeitern beschäftigt. Die Münchener IHK würdigte den Ansatz der U-Schule als fruchtbaren Wirtschaftsfaktor. Aufgrund ihres Erfolges folgte Sonja Becker zahlreichen Einladungen in TV-Sendungen. Aufgrund der Mehrfachbelastung mit 18-Stundentagen und aufgrund von Zeitverschiebungen, zahlreichen Überseereisen und Seminaren erlitt Sonja Becker im Sommer 2004 selbst einen Burnout, zu dem sie sich während einer Talkshow von München TV durch den thematischen Zusammenhang spontan selbst bekannte. Im Zuge ihrer einmonatigen Auszeit litt das Geschäft, bis es Anfang 2005 zur krankheitsbedingten Trennung mit Martin Sage kam. 2006 kam das Büro in der Münchener Maximilianstraße hinzu. Der Neustart wird äußerlich sichtbar durch die Firmierung zur Wailea GmbH. Nunmehr als einzelne Unternehmung fungierend, verlaufen die Geschäfte der High Performance Leadership Trainings erfolgreich weiter, seit 2006 auch mit Seminaren in Bali, Sidney, Maui und Kapstadt. Somit ist Sonja Becker seit über 20 Jahren operativ auf allen Kontinenten der Welt tätig.

 

BACKGROUND: MIT DER SAGE LEARNING METHOD VOM „MOTOR“ ZUM „RADAR“

Martin Sage entwickelte die „Sage Learning Method“, die im Unterschied zu Erfahrung und bloßem Wissen auf intuitive und kreative Lernerfahrung und Neugier basiert und diese mit Business verbindet: Sage betonte aber immer, dass er und seine Partnerin Gigi Tomasek den theoretischen Boden gelegt hatten, bis Sonja Becker kam und ihn in die Praxis umsetzte („Wir haben das Flugzeug gebaut, und mit Sonja kamen die Motoren dazu“). Daher gilt Becker als Co-Inventor der Sage Learning Method, die diese maßgeblich mitentwickelte. Durch Sonja Becker kam die Lernmethode, die sich als Caoching begreift, nach Europa und Deutschland. Schnell zeigte sich, dass hier großes Interesse bestand. Daher hat Sonja Becker als Pionier und Wegbereiter der „Sage Learning Method“ den Coachingmarkt in Deutschland neu belebt und bis heute entscheidend geprägt.

In der Möglichkeit dieser Methode, die eigene Neugier zu entfalten und mental zu wachsen, erfüllt sich Beckers Hingabe und Menschenkenntnis, die sie mit ihrer Methodenkompetenz zum Einsatz bringt. Sie motiviert mit ihrer Coachingmethode Führungskräfte, über ihre vermeintlichen Grenzen zu gehen und ihre eigentlichen Visionen umzusetzen. Die Begleitung durch Transformations- und Veränderungsprozesse in Unternehmen münden vor allem in Innovationen wie ungewöhnliche, neuartige Produkte und Service-Ideen.

Parallel zu der Zusammenarbeit mit Martin Sage entstanden die „Learning Conferences“, die zwischen 1998 und 2004 an verschiedenen Austragungsorten Führungskräften und angehenden Coaches die Gelegenheit gaben, mit der Präsenz hochkarätiger Speaker die psychologischen und philosophischen Wurzeln der „Sage Learning Method“ kennen zu lernen. Unter anderem wurden die Friedensnobelpreisträger Fritjof Capra und Ilya Prigogine oder Prof. Dr. Charles Spielberger, ehemaliger Präsident der amerikanischen Psychologenvereinigung APA für Vorträge in Austin, Berlin und München eingeladen, um ihren sprichwörtlichen Beitrag zur Entwicklung der Sage Learning Method zu erläutern. Mit den Referenten der „Learnig Conferences“ bestand zu dieser Zeit ein intensiver persönlicher Kontakt und Austausch, der neue Impulse für die Coachingmethodik setzte. Mittlerweile ist auch die Zusammenarbeit mit männlichen Führungskräften und Business-Leadern besonders fruchtbar; nicht zuletzt wegen Beckers feinfühliger Antennen und der steigenden Bedeutung weiblicher Komponenten im modernen Führungsstil wurde für die Seminare der Begriff "Radar für Männer in Führung" geprägt.

 

LITERATUR

1999 erschien Sonja Beckers erstes Buch als Co-Autorin mit Martin Sage unter dem Titel Time & Money (englisch); die deutsche Ausgabe erschien 2004. Nach dem von Martin Sage autobiographisch geprägten Buch Lebe deinen Traum (2001) erschien in 2004 die Sage/Becker-Ko-Produktion Coaching – Erfolg im 21. Jahrhundert als philosophische wie praktische Grundlegung des Coaching im Allgemeinen mit 100 anwendbaren Tools; 2005 unter alleinigem Namen ihr „Entwicklungsroman“ zu (weiblichen) Selbständigkeit als Die Chefin. 2018 folgt Beckers umfangreicher und grundlegender Kommentar zur aktuellen Bildungsdebatte mit dem voraussichtlichen Titel Learning - Die Bildung zur Neugier, wie alle ihre Bücher im Münchener Sokrates Verlag.